Gut zu wissen

Was Sie über unsere Produkte wissen sollten!

Wir verkaufen nur Originalteile! Sie profitieren dadurch auch von Nachkaufgarantien und Ersatzteilen.

Wir verarbeiten keine Re-Importe! Andere Länder, andere Standards in der Haustechnik.

Wir achten auf Gütesiegel! Wählen nur Produkte aus, deren Gütesiegel eine echte Relevanz haben.

Wir finden das passende Produkt für Sie! Hätten Sie gewusst, dass es mindestens drei Millionen verschiedene Sanitär- und Heizungsprodukte gibt? Jedes Produkt macht in seiner speziellen Ausführung in einer bestimmten Anwendung richtig Sinn - oder auch richtig Unsinn. Wir trennen für Sie das Taugliche vom Untauglichen und geben Ihnen die notwendige Sicherheit!

Wir kaufen nur im Fachgroßhandel oder direkt beim Hersteller! Auch zum Schutz vor Plagiaten.

Hinweis zu bauseits gestellter Ware

Wir verarbeiten und montieren keine nicht bei uns gekaufte Ware! 
Hauptsächlich aus Gründen der Gewährleistung verarbeiten und montieren wir keine nicht bei uns gekaufte Ware! 

Privater Armatureneinbau - Gefahr fürs Trinkwasser?

Sauberes Wasser ist eines der wichtigsten Lebensmittel! Um bestmögliche Trinkwasserqualität an jeder Zapfstelle zu gewährleisten, sind in Deutschland Eingriffe ins Trinkwassersystem klar geregelt. Gemäß der deutschen Trinkwasserverordnung ist das Ende der Hausanschlussleitung die Übergabestelle des Trinkwassers vom Wasserversorgungsunternehmen an den Endverbraucher. Ab dieser Stelle sind somit - der Eigentümer oder der Betreiber der Hausinstallation - verantwortlich für die Einhaltung einwandfreier Qualität bis zur Entnahmestelle. Gemäß § 12 Abs. 2 der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) gilt hierzu beispielsweise:
 
"Die Anlage darf nur unter Beachtung der Vorschriften dieser Verordnung und anderer gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen sowie nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden. Die Errichtung der Anlage und wesentliche Veränderungen dürfen nur durch das 

Wasserversorgungsunternehmen oder ein in ein Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragenes Installationsunternehmen erfolgen. [...]"
 
Das bedeutet: Der Einbau von Armaturen ist nur konzessionierten Fachfirmen erlaubt. Auch wenn in Baumärkten oder im Internet immer wieder solche Ware angeboten wird, ist einer Privatperson der eigenständige Einbau untersagt. Wer dies unzulässigerweise dennoch tut, verstößt gegen geltendes Recht, macht sich strafbar, riskiert eine Legionellenkontamination des Wassers und gegebenenfalls den Verlust seines Versicherungsschutzes bei Schachschäden. 
 
Video anschauen 

Umgang mit Fehlern

Auch wir wünschen uns die fehlerfreie Baustelle, aber wir versprechen diese nicht! Wenig auf der Welt ist perfekt - wir sind uns dieser Tatsache bewusst und dennoch ist unsere Maxime, dem Ideal so nah wie möglich zu kommen. Während der Ausführungsphase geschehen jedoch immer mal wieder Verzögerungen und Fehler, auf die wir keinen Einfluss haben: Ungeeignete Wetterlage, Ware wird zu spät, falsch, mangelhaft oder kaputt geliefert,

Personen erkranken. Zudem passieren Handwerkern Missgeschicke - Handwerker sind Menschen, keine Roboter! Pannen sind unangenehm für alle Beteiligten. Wir haben Verständnis, wenn Sie sich ärgern, sollte während Ihrem Vorhaben nicht alles planmäßig verlaufen. Aber wir tun alles uns Mögliche, den Mangel zu beseitigen. Letztendlich kommt es ja vor allem auf das Endergebnis an!

Badplaner des Jahres 2019 - wir sind wieder dabei!

Eine solche Auszeichnung erhalten auch qualifizierte Fachbetriebe nicht alle Tage: Die SHK AG, eine der führenden Kooperationen des Sanitär- und Heizungsfachhandwerks, ehrte uns im Mai als „Badplaner des Jahres 2019“. Nach 2014 und 2018 erhielten wir nun bereits zum dritten Mal eine Auszeichnung dieser Art.

Preisverleihung - Badplaner des Jahres 2019
Preisverleihung - Badplaner des Jahres 2019

Das in die Jahre gekommene Bad ist ein Paradebeispiel für die Verwandlung einer Nasszellen-Tristesse in ein Wohlfühlbad. Der kleine Raum im Dachgeschoss des Einfamilienhaus versprühte vor der Sanierung noch den Charme der 1960er Jahre!

Grundriss der Badplanung

"Urlaub im Bad" - So lautete diesmal das Thema des bundesweiten Kompetenzwettbewerbs „Badideen aus der Praxis“, in dem nur realisierte Kundenbäder Beachtung finden. Mit unserer Interpretation konnten wir die Fachjury überzeugen - trotz geringen räumlichen Dimensionen strahlt dieses Bad Großzügigkeit und die gewünschte „fröhlich-heitere“ Urlaubsstimmung aus.

Badplaner des Jahres 2019
Badsanierung vorher
Badsanierung vorher

Mit der Entfernung der Badewanne und der Umgestaltung des Waschplatzes vor das Fenster ist eine unkonventionelle Lösung entstanden, die zu mehr Platz für das tägliche Duschvergnügen verholfen hat. Durch den Materialmix aus Holz, Glas und Keramik, das eingebaute Dusch-WC und die großzügige Dusche in der Raummitte ist ein Ort zum Entspannen und Wohlfühlen entstanden. Die segelbegeisterte Familie hat den Fußboden in Schiffsbodenstiloptik bewusst gewählt, da sie die wärmende Oberfläche und Haptik liebt. Die von den Bewohnern selbstgemachten Fotos mit Strandmotiven erinnern die vierköpfige Familie täglich an ihren Traumurlaub im Indischen Ozean. 

Badsanierung nachher
Fördermittel

Es gibt für unterschiedliche Baumaßnahmen vielfältige finanzielle Fördermöglichkeiten beispielsweise durch die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit Sitz in Eschborn), KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau mit Sitz in Frankfurt/Main), diverse Produkthersteller und Krankenkassen. Sprechen Sie uns bei Bedarf bitte an, wir informieren Sie gerne!

Und noch ein Tipp: Wussten Sie, dass Sie Handwerkerleistungen steuerlich absetzen können?

Zeozweifrei unterwegs

An unserem Firmengelände befindet sich ein Standort eines Carsharing-Elektrofahrzeugs mit einer Doppelladestation!

Der Startschuss für das Projekt "zeozweifrei unterwegs" erfolgte am 30.09.16 vor der barocken Kulisse des Bruchsaler Schlosses. Mittlerweile gehören die grün-weißen Elektroautos mit dem Schriftzug „Hier kommt zeo“ in der Region Bruchsal zum Straßenbild. Die komplette zeo-Flotte besteht aktuell aus 48 Elektroautos: 43 fünfsitzigen Renault Zoe, vier Kleinbussen mit sieben Sitzen sowie einem Transporter vom Typ Nissan eNV200. Zum Projekt gehört auch das dichte Netz von knapp 50 Ladesäulen an Standorten in Bad Schönborn, Bretten, Bruchsal,

Startschuss für das Projekt "zeozweifrei unterwegs" am 30.09.2016 vor der barocken Kulisse des Bruchsaler Schlosses
(von links nach rechts): Cornelia Petzold-Schick (Oberbürgermeisterin der Stadt Bruchsal), Dr. Andre Baumann (Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg), Stefan Huber (Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal, kurz WFG), Melanie und Wolfgang Reineck

Dettenheim, Forst, Gondelsheim, Graben-Neudorf, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard, Kraichtal, Kronau, Östringen, Sulzfeld, Ubstadt-Weiher und Zaisenhausen, die mit 100-prozentigem Ökostrom versorgt werden. „Zeozweifrei unterwegs“ ist damit das größte stationsgebundene E-Carsharingsystem in Baden-Württemberg, wie die Landesagentur für Elektromobilität (e-mobil BW) bestätigt. Das Projekt "zeozweifrei unterwegs" wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung sowie des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Alle Informationen zum Projekt sowie den direkten Link zur Registrierung für das zeo-Carsharing gibt es auf der Internetseite www.zeozweifrei-unterwegs.de.

Zeozweifrei-Flotte
Carsharing Doppelladestation an unserem Standort

Gefördert von:

"ZEOZWEIFREI unterwegs" wird gefördert von der Europäischen Union
"ZEOZWEIFREI unterwegs" wird gefördert von EFRE
"ZEOZWEIFREI unterwegs" wird gefördert vom Land Baden-Württemberg